COMENGE CRIANZA2018-07-05T12:47:30+00:00

COMENGE CRIANZA

Comenge verführt mit seinem Geschmack. Dieser überaus elegante Wein mit seinem Volumen, langen Abgang und seinem nachhaltigen Abgang setzt den ganzen Zauber und die Kraft des Tempranillo frei.

Die Trauben werden komplett manuell in kleinen Kisten geerntet. In der Weinkellerei werden die Trauben und Beeren sorgfältig von Hand gelesen. Die Gärung erfolgt mit Hefe aus Eigenproduktion in kleinen Tanks aus Edelstahl und Beton. Anschließend wird der Wein 15 Monate in französischen Eichenfässern ausgebaut. Kurz vor der Abfüllung wird er geklärt und gefiltert.

Herkunft der Trauben

Pago los Almendros

Dieser Weinberg befindet sich in einer privilegierten Lage in der Gemeinde Curiel. Die Rebstöcke wachsen am Hang auf 820 bis 850 Metern Höhe, auf vorwiegend kalkhaltigen Böden und umgeben von Mandelbäumen, Eichen und Gebüsch. Sie bringen eine überaus fein strukturierte und schmackhafte Tempranillo-Traube hervor.

Viña de Carrapiñel

Er befindet sich in Pesquera de Duero auf 830 bis 855 Metern Höhe. Ein Weinberg in Hanglage mit lehmhaltigen Böden und stellenweise Mergelstein, inmitten von anderen Weinbergen und Kirschbäumen gelegen. Seine Tempranillo-Trauben verleihen dem Wein eine frische, lebendige Note.

Viñedo de la Cruz de Canto

Ganz in der Nähe der Weinkellerei auf einer Höhe von 830 bis 860 Metern, liegt dieser Weinberg mit lehmhaltigen Böden und sandigen Stellen am Talhang. Dank Südlage bietet er beste Voraussetzungen für eine exzellente Reifung und bringt geschmacksstarke und konzentrierte Tempranillo-Trauben mit einer samtigen Struktur hervor.

Verkostungsnotiz

Kräftiges, intensives Kirschrot mit granatrotem Schimmer; glänzend und sehr rein.

In der Nase explosiv und sehr fruchtig. Er besticht durch seine intensiven Aromen von sauren und balsamischen Beeren: Johannisbeeren, Walderdbeeren, Lakritz und Anis.

Am Gaumen zeigt er sich frisch mit einer kräftigen Struktur und einer angenehmen Textur. Sein natürlicher Säuregehalt steuert eine erfrischende Note bei, die zum Weitertrinken einlädt. Er mutet nicht nur fruchtig an, sondern lässt auch Geschmacksnoten aus dem Ausbau wie Vanille und süße Gewürze wie Zimt und Nelke sowie ein samtiges Gefühl von Lakritz durchschimmern, die ihm insgesamt mehr Komplexität verleihen. Langer Abgang, klingt angenehm am Gaumen nach.

Dieser Wein schmeckt hervorragend in Kombination mit Fleisch, luftgetrockneten Wurstwaren, würzigen Eintöpfen, Fettfischgerichten und Hartkäse. Serviertemperatur: 16-18 ºC

Auszeichnungen