JACOBUS 20122018-07-05T12:53:45+00:00

JACOBUS

In unserem neuen, exklusiven Wein „Jacobus“ kommt unsere Tempranillo-Traube in einzigartiger Weise zum Ausdruck.

Er spiegelt all die Reflexion, Vorstellungskraft und Forschungsarbeit wider, die wir im Laufe der Jahre in unsere Weinberge und die Herstellung unserer Weine gesteckt haben, um eine authentische Identität und Definition zu erarbeiten: „Von der Erde und ihren Spuren“.

Dank umfangreicher Forschungsarbeiten verfügt Bodegas Comenge derzeit über eine Sammlung diverser eigener Hefesorten verschiedener Arten und Spezies, die aus unseren Weinbergen stammen. Unser Ziel besteht darin, die Persönlichkeit unserer Terroirs zu bewahren. Eine exklusive und patentierte Methode zur Implantation unserer Hefesorten im Zuge des Gärungsprozesses machen unsere Weine zu Einzelstücken mit eigener Identität.

Für die Herstellung von Jacobus haben wir einen kleinen Weinberg mit ökologischem Anbau auf 870 Metern Höhe ausgewählt. Die Reben wachsen auf einem kargen Kalkboden, von der Umgebung abgeschottet und geschützt durch einen alten Eichen- und Pinienwald. Die Traubenernte erfolgt ausschließlich von Hand in 12-Kilo-Kisten. In der Weinkellerei werden anschließend zuerst die Trauben und dann die Beeren sorgfältig verlesen. Zur Gärung verwenden wir unsere eigene Hefe, getreu unseres Prinzips, dass dem Terroir höchster Respekt gezollt werden muss.

Anschließend wird der Wein 30 Monate in französischen Eichenfässern ausgebaut. Während dieser Zeit reift der Wein auf dem Satz, der aus der Hefe des Gärungsprozesses stammt, ohne Umpumpen und ohne Zusatz von Schwefeldioxid.

Dieser spezielle Herstellungsprozess erhält den Charakter des Terroirs und verleiht dem Wein eine hervorragende Reifungs- und Alterungsfähigkeit.

Herkunft der Trauben

Viñedo de los Ismas

Dieser Weinberg wurde 1985 am Fuß des eindrucksvollen Berges Las Pinzas de Curiel auf 830 bis 860 Metern Höhe angelegt. Es handelt sich um einen Steilhang mit kalkhaltigem Lehmboden. Diese Tempranillo-Trauben bringen einen Wein mit einer tiefen Farbe und sehr feinen Tanninen hervor.

Verkostungsnotiz

Sehr dunkles Sauerkirschrot. Überraschender Farbton trotz langem Ausbau in Eichenfässern.

Dank der Herstellungstechnik hat der Wein seinen Originalcharakter beibehalten, als wäre die Zeit während des Ausbaus stehen geblieben.

Seine überraschend fruchtige Note und das komplexe Gesamtaroma lässt niemanden gleichgültig. Im Mund zeigt er eine kräftige Struktur, die jedoch nicht als solche wahrgenommen wird: seine lange Hefesatzlagerung sorgt für die Geschmeidigkeit, Fülle und Eleganz im Mund, für die die Weine aus unserem Haus so bekannt sind. Ein Wein für die Ewigkeit.

Dieser Wein schmeckt hervorragend in Kombination mit rotem Fleisch, Wild, Wurstwaren, würzigen Gerichten und Schokoladendesserts. Serviertemperatur: 16-18 ºC

Auszeichnungen